Fake News sind nicht das Problem

Information literacy, oder zu Deutsch, Informationskompetenz, ist das Problem. Viel mehr die vorherrschende Informationsinkompetenz.

Seit wir uns im sogenannten Informationszeitalter befinden, prasseln täglich massig Informationen auf uns ein. Es liegt an uns herauszufinden, was davon für uns interessant oder nützlich ist und dann, ob wir der Information glauben können. Vieles was interessant klingt oder uns auch nützlich erscheint, sind einfache falsche Nachrichten, eben Fake News: Übertreibungen, Halbwahrheiten, Lügen. Die Wahrheit in diesem Wust an Informationen zu finden ist keine Fähigkeit, mit der man zur Welt kommt.

Die korrekte Einschätzung der Glaubwürdigkeit einer Information oder Webseite lässt sich lernen. Dafür gibt es zahlreiche Quellen im Internet aber hier nenne ich das EU-finanzierte klicksafe.de, was sich zum Ziel gesetzt hat, dem interessierten Bürger den sicheren Umgang mit Informationen darzustellen. Darunter fällt auch, woran man die Glaubwürdigkeit einer Webseite/Nachricht einschätzen kann.

Was wiederum Webseiten oder Nachrichtenquellen tun können, um ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen und sich somit von Fake News klar abzugrenzen, wurde unter den Stichworten „web credibility“ lange wissenschaftlich untersucht. Das Stanford Web Credibility Project hat gleich eine Reihe von prägnanten Richtlinien aus ihren Studien destilliert, womit sich die Glaubwürdigkeit einer Webseite erhöhen lässt.

Fake News wird es immer geben. Wenn man kurz inne hält, die erste emotionale Erregung abklingen lässt und dann kurz nachdenkt (wie schon Daniel Kahneman seine Studienergebnisse in seinem Buch „Thinking, Fast and Slow“ beschreibt) und anhand der Vorschläge der hier genannten Webseiten die Glaubwürdigkeit einschätzt, dann werden sich Fake News nicht halten können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s